Dienstag, 31. März 2015
Die Kunst der Selbstbeherrschung
Hallöchen Leute,

nach einem etwas konfusen Text zum Beginn meines Blogs möchte ich heute ein Thema ansprechen, welches viele vielleicht ähnlich erleben.
Bei mir ist es ziemlich oft der Fall das mir Dinge passieren oder ich mit Sachen konfrontiert werde, die ich irgend wie verarbeiten muss. Das verzwickte ist aber, dass diese Situationen so komisch und verwirrend sind das ich mit anderen Leuten nicht darüber reden kann und deshalb selbst schauen muss wie ich damit umgehe.
Ein Beispiel dazu: Ich möchte mich mit einer Person über ein Thema austauschen, was mir sehr wichtig ist und wozu ich nur von dieser einen Person die Antworten bekommen kann. Doch diese möchte nicht mit mir reden oder findet das alles gesagt sei. Klar das hört sich nun nach einer X-beliebigen Story aus einem der immer gleich ablaufenden Liebesfilmen an. Oder aber ihr habt euch mit einem Freund zerstritten und nach langer Zeit meldet dieser sich wieder, aber eine Antwort für den Streit bekommt ihr nicht und es wird einfach so getan als sei es nie passiert.
Im Leben ist es oft so, dass gewisse Sachen einfach nicht ausgesprochen werden, weil sie einem zu unangenehm sind oder man selbst sich zu sehr schämt.
Aber nur mal angenommen diese Situationen passieren trotzdem... was wollt ihr dann tun??
Man könnte so lange bohren bis man wenigstens etwas an Information bekommt, aber damit hilft man der Beziehung nicht grade. Man könnte so tun als sei es einem egal, wobei das auch nie gut ankommt oder man selber sich einfach nur noch mehr Gedanken darum macht und wahnsinnig wird.
Aber nun mal ein anderes Beispiel um die Verzwicktheit deutlicher zu machen.
Ihr werdet an bestimmte Sachen gehindert, weil ihr einer Person die euch wichtig ist nicht weh tun wollt. Zum Beispiel wollt ihr offen über alle Dinge reden können, damit keine Streitigkeiten entstehen oder aber welche aus dem Weg geräumt werden. Doch damit würdet ihr der Person schaden und den Menschen in der Umgebung die Sicht von dieser Person komplett verändern.
Nun kann man denken, dass einem das viel Macht über die Personen verleiht aber es ist auch sehr anstrengend für einen selbst, zu mindestens wenn man immer offen und ehrlich ein möchte.
Also was tut ihr ??
Die Gunst der Macht im richtigen Moment einsetzten und dadurch selbst einen Vorteil bekommen ??
Dies wäre sehr verlogen und falsch und ist nebenbei auch keine gute Charaktereigenschaft.
Oder einfach von Anfang an offen über alles reden ??
Kann manchmal hilfreich sein, doch auch zu viel Ehrlichkeit kann zu bösem enden und Streit auslösen und man selbst gerät dann in den Mittelpunkt des Geschehens, da man es alles ausgelöst hat. Außerdem gilt man als arrogant und wird dargestellt als sei man gehässig.
Die letzte Möglichkeit bliebt dann im Stillen die Sachen zu ertragen und ab und zu mit den passenden Worten doch ein paar kleine Knoten lösen zu können.
Dennoch finde ich es persönlich sehr schade, dass kaum jemand wirklich offen und ehrlich mit einem redet. Da dann solche Situationen nicht entstehen würden.
Aber ich denke es gibt vieles im Leben, dass man aushalten muss. Wer die Geschichte von Woyzeck kennt, erinnert sich vielleicht an den Versuch dem Woyzeck unterstehet.
Dabei muss er täglich eine gewisse Menge an Erbsen essen und wird täglich über sein Verhalten und körperlichen Reaktionen bei einem Arzt kontrolliert.
Nimmt man diesen Ausschnitt des Werkes, so ziehe ich dazu auch eine direkte Parallele zu dem Leben.
Denn auch hier wird man täglich psychischen und physischen Belastungen ausgesetzt und jeder verlangt, dass trotzdem nicht aus der Reihe tanzt und alles mit Würde meistert.
Dieser enorme Druck ist so belastend wie verstörend.
Ist das wirklich der Sinn eines Lebens alles was passiert so gut wie möglich auszuhalten und einem nichts anmerken zu lassen.
Nun ja ich finde diese Sachen ziemlich schwierig und werde aus dieser Art des Lebens wohl niemals schlau.
Vielleicht hat von euch ja jemand eine Anregung für mich dazu oder ähnliche Geschichten.
Bis bald*

... link (2 Kommentare)   ... comment